Hurra! Du hast deine Keywords für dein Unternehmen endlich gefunden. Jetzt stehst du mit einer langen Liste von Wörtern da und weißt gar nicht wo du die Keywords auf deiner Webseite richtig einsetzen sollst? Mit diesem Beitrag helfe ich dir weiter und zeige dir den richtigen Einsatz von Keywords auf einer Webseite.

 

Anleitung, um Keywords auf deiner Website richtig einzusetzen

 

Der Einsatz von Keywords auf einer Webseite bringt oft viele Unternehmerinnen zum verzweifeln.

Ich möchte dir die Angst nehmen und zeige dir in diesem Blogbeitrag wie du Keywords auf deiner Website richtig einsetzt.

 

1. Benenne den Seitentitel mit deinem Keyword

Der Seitentitel ist für den Google Crawler, der wie ein Tüffelschwein nach dem Keyword auf deiner Seite sucht, ein wichtiger Anlaufpunkt, um zu verstehen worum es auf deiner Seite geht.

Den Seitentitel kannst du bei WordPress ganz oben definieren.

Seitentitel

 

2. Benenne die URL mit deinem Keyword

Die URL sollte am besten 3-5 Wörter enthalten und maximal 60 Zeichen lang sein (Quelle: Neil Patel SEO Urls). Darin kannst du dein Keyword/Keywords unterbringen.

Wenn du dich jetzt fragst, was die URL überhaupt ist und wie du sie verändern kannst, habe ich hier ein Beispiel:

  • Das ist meine Domain: marketingspezialistin-lange.de
  • Die URL dieses Blogbeitrags zum Thema „Keywords auf der Webseite richtig einsetzen“ lautet: marketingspezialistin-lange.de/keywords-richtig-einsetzen

Bei WordPress kannst du die URL unter Permalink finden. Häufig wird die URL aus dem Seitentitel gezogen oder je nach WordPress Einstellung, wird manchmal das Datum automatisch verwendet. Das solltest du ändern.

WordPress_Keyword in URL richtig einsetzen

 

3. Um Keywords richtig einzusetzen, füge sie in die Überschriften ein

Auch die Überschriften sind für den Google Crawler ein wichtiger Hinweis worum es auf deiner Seite geht. Nutze das Keywords daher in der wichtigsten Überschrift (H1) und genauso in den Unterüberschriften.

Achte allerdings darauf, dass es nicht in jeder Überschrift enthalten ist und wie ein künstlicher Text wird. Denn dann fällt die SEO Optimierung sofort auf und stört auch beim Lesen.

 

4. Keywords in den Textabschnitten

Der 4. Punkt ist dir sicher bekannt, oder? Das Keyword kommt in den Text. Doch wie oft sollte das Keyword in einem Textabschnitt überhaupt vorkommen?

Ganz ehrlich: Ich mache es hier so, dass es nicht übertrieben ist. Ich achte darauf das Keyword im Einleitungsabschnitt zu verwenden und in einigen Abschnitten ca. 2-3 Mal.

Für Profis gibt es auch das sog. IDF*WDF Tool, welches das Textverhältnis zum Keyword ermittelt.

 

5. Bilder & Keywords

Um Keywords auf deiner Webseite richtig einzusetzen, darf die Platzierung des Keywords im Bildnamen und Alt-Text nicht fehlen. Ob die Bildersuche für dein Unternehmen sehr relevant ist, hängt ganz von deiner Dienstleistung oder deinem Produkt ab. Für manche spielt es eine größere Rolle, für andere weniger. Unabhängig davon ob deine Zielgruppe nach Bildern zu deinen Angeboten sucht, ist es für Google dennoch wichtig zu verstehen was auf deinen Bildern zu sehen ist, um so die Relevanz zu bewerten. Passt das Bild zum Text, hast du eine wertvolle Grafik zum Thema, so bringt es für dein Ranking Plus-Punkte.

Achte drauf, dass du die Bilder nicht willkürlich und zu häufig mit dem Keyword benennst. Denn der Alternativtext ist ursprünglich dafür da, die Bilder zu beschreiben, z.B. für Menschen mit einer Sehschwäche. Diese Personengruppe kann sich das Bild dann vorlesen lassen.

Wie das in WordPress funktioniert, habe ich dir hier zusammengefasst.

  • Speichere einige Bilder mit dem Keywordnamen ab.
  • Füge bei den Bildern einen Alt-Text hinzu, der das Keyword enthält.

Erklärung Alttexte Keyword Einsatz auf Webseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6. Keyword in der Metabeschreibung

Die Metabeschreibung zählt zwar nicht als Rankingfaktor, dennoch ist sie wichtig, um die Nutzer von deiner Seite zu überzeugen und zum Klick und Besuch deiner Webseite zu überzeugen. Ist dein Keyword darin enthalten, weiß der Nutzer er ist richtig.

Die Metabeschreibung kannst du über das SEO Plugin Yoast SEO oder RankMath bearbeiten. Weiter unten stelle ich Yoast genauer vor.

Wenn du dich fragst: Was ist jetzt wieder diese Metabschreibung? Diese ganzen SEO Begriffe machen mich verrückt. Einmal kurz durchatmen. Hier findest du ein Beispiel für eine Metabeschreibung. Es ist die Kurz-Beschreibung deiner Seite, die in den Suchergebnissen erscheint.

Metabeschreibung

Ganz wichtig: das gilt es beim Einsatz von Keywords zu beachten

 

1. Optimiere eine Seite nur auf je ein Keyword

Ja, du hast richtig gelesen. Nur ein Keyword pro Seite einsetzen. Was ist der Hintergrund? Setzt du mehrere Keywords pro Seite ein, weiß Google gar nicht genau welchem Keyword der Beitrag zuzuordnen ist.

 

2. Verwende jedes Keyword nur einmal pro Seite

Du hast keine größeren Chancen zu einem Keyword ganz oben in den Suchergebnissen aufzutauchen, nur weil du es bei 5 Seiten und 3 Blogartikeln verwendest. Denn dann tritts du mit dir selbst in Konkurrenz. Stoppe die Keyword-Kannibalisierung. Achte lieber darauf, dass du für jedes Keyword eine richtig gut optimierte Seite erstellst.

 

3. Nutze eine Keywordliste

Um den Überblick zu behalten, welches Keyword du wo eingesetzt hast, mach dir einfach eine Liste. Wenn du mit einem Redaktionsplan arbeitest, dann mach dir einfach eine zusätzliche Spalte für dein verwendetes Keyword.

Falls du keinen Redaktionsplan hast und schon mehrere Blogartikel und Seiten, dann empfehle ich dir einen gratis Account bei Neil Patel/Ubersuggest zu machen und dir dort deine Keywordliste zu ziehen. Wie das funktioniert, kannst du dir in meiner Facebook-Gruppe „SEO für selbstständige Frauen“ in den Videos ansehen.

 

4. Verwende Synonyme für deinen Suchbegriff

Überlege dir alternative Begriffe für dein Keyword. Dazu hilft dir auf die Schnelle ein Synonymtool, wie: „Ein anderes Wort für“. Bei Google findest du dazu sicher einige Vorschläge.

An meinem Artikel ist es zum Beispiel Keyword und Suchbegriff.

 

 

Häufige Fehler beim Einsatz von Keywords auf einer Webseite

Einer der häufigsten Fehler bei der Platzierung von Keywords ist das sog. „Keyword-Bashing“. Das heißt es werden ständig, sinnlos viel zu viele Keywords aneinander gereiht.

Bitte wähle deine Keywords in deinen Texten mit Bedacht. Google erwartet nicht, dass jeder Satz mit deinem Keyword gespickt ist.

Viel wichtiger ist die Qualität deines Beitrags und somit der Nutzen für den Leser.

 

Tools, um Keywords richtig einzusetzen

Als Unterstützung für die Suchmaschinenoptimierung, empfehle ich dir die WordPress Plugins Yoast SEO oder Rank Math.

Dort kannst du pro Seite dein Hauptkeyword festlegen und erhältst automatisch Informationen, ob du die Keywords auf der entsprechenden Seite richtig eingesetzt hast.

Bei Yoast SEO wird dir mit einem Ampelsystem angezeigt, ob du im grünen Bereich liegst und die wichtigsten Kriterien erfüllt hast. Bei orange gibt es noch Nachbesserungsbedarf.

Ich habe dir 2 Screenshots eingefügt von meinem Yoast Ergebnis bevor ich den Artikel fertig geschrieben habe und optimiert habe. Wie du siehst gibt dir das Tool ganz konkrete Angaben wo du deine Keywords noch einsetzen kannst.

Beispiel Yoast SEOKeyword Analyse mit Yoast

 

Viele geben einfach zu früh auf mit der Suchmaschinenoptimierung. Bitte tu mir einen Gefallen und habe Durchhaltevermögen. Mir ging es auch selbst schon so, dass ich dachte, jetzt reicht es ich lasse es. Oder schalte eine Facebookanzeige, um mehr Leser zu erhalten. Doch das ist genau der falsche Weg. Denn Google braucht einfach Zeit, zum Teil 3 Monate, um deine Seite zu bewerten. Statt dich mit SEO zu stressen, solltest du hier eine SEO-Strategie aufsetzen und dich kontinuierlich an den Plan halten. Wie dir SEO zum Beispiel im Content Marketing langfristig gelingt, verrate ich dir in meinen SEO-Tipps zu mehr SEO Erfolg.

Du hast noch weitere Fragen zur Platzierung von Keywords?

Oder kennst du deine Keywords noch gar nicht?

Dann melde dich gratis für den SEO-Minikurs an.

Darin zeige ich dir worauf es bei der Suchmaschinenoptimierung ankommt.

[convertkit form=1640807]

Sei dabei: SEO-Basics Masterclass

15.11.-19.11.2021

5 Tage SEO-Übungen

1 Ziel: SEO verstehen

Super, der 1. Schritt ist gemacht. Bestätige die Anmeldung bitte noch in deinem E-Mail Postfach