Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, ist für viele Unternehmerinnen und Unternehmer ein Begriff der Haare sträuben lässt. Geht es dir auch so? Fragst du dich auch wie dieses SEO funktioniert? Du hast schon dein Keyword gefunden und eingesetzt, aber es passiert einfach nichts?

Woran liegt das? Ist die Suchmaschinenoptimierung zu technisch? Schrecken gerade Frauen vor Suchmaschinenoptimierung zurück?

Ich gebe euch als Marketingspezialistin in diesem Blogbeitrag ein Praxiseispiel aus Kundensicht, was bei Kunden während der Googlesuche vorgeht. Welche Wege sie gehen und warum manche zu euch finden und manche nicht.

Wie funktioniert SEO – Ausgangslage: Beginn der Suche

Kundin Daniela ist schwanger und hat Rückenschmerzen. Sie kann manchmal kaum Laufen und nicht auf einem Bein stehen. Sie war bereits bei einer Person auf Empfehlung zur Behandlung, diese wollte sie jedoch nicht behandeln, da sie schwanger ist und die Vorgeschichte nicht kannte.

Nun weiter zur Frauenärztin. Die Frauenärztin sagt Daniela machen Sie einen Termin beim Orthopäden. Nun macht sie sich auf die Suche nach einem Orthopäden, im besten Fall für Schwangere. Da sie ja bereits die Erfahrung gemacht hat, dass nicht jeder Schwangere behandelt.

Daniela zählt also zu einer besonderen Nischenzielgruppe. Ihre Keywords, die sie in der Google Suche eingibt sind:

Beispiel Google Suche Keyword

Die oberste Ansicht, die sie erhält, ist Google Maps mit verschiedenen Vorschlägen

Ansicht Google Maps - SEo einfach erklärt

Daniela klickt nun auf die jeweiligen Vorschläge und stellt fest, dass diese Ärzte keine Spezialisierung auf Schwangere vorweisen. Daher scrollt sie weiter nach unten und erhält diese Ergebnisse:

Wie funktioniert seo - beispiel suchergebnis

 

Ganz oben steht eine Website aus Erfurt, die der Schwangeren überhaupt nicht weiterhilft.

Das zweite Ergebnis sieht sehr sympathisch aus. Ist allerdings eine Privatpraxis und auf der Startseite steht kein Hinweis auf das Thema Orthopädie in der Schwangerschaft.

Daniela klickt bis zum Leistungsspektrum und nach dem sie ein unpassendes Bild sieht, verlässt sie die Webseite sofort.

Zurück zu den Google Suchergebnissen: Jameda versteht die Suchanfrage auch nicht und findet z.B. auch Ergebnisse für Hebammen.

Weiter unten kommt noch eine Praxis, die allerdings auf orthopädische Behandlungen bei Kindern eingeht, die durch Schwangerschaft und Geburt entstehen. Auch die weiteren Praxen haben keine Hinweise auf das Thema Behandlung von Schwangeren.

In einer Praxis wird Kinesiologie als gute Methode bei Schwangerschaften erwähnt, allerdings befindet sich die Praxis nicht in Berlin, sondern in Itzehoe.

Das heißt Googles oberstes Ziel die Suchintention des Nutzers zu erfüllen, in diesem Fall die Suche nach einem Orthopäden für Schwangere (=Suchintention) von Daniela (=Nutzer), wird nicht erfüllt.

Wie ranke ich zu einem Begriff?

An diesem Punkt könnten Orthopäden (Anbieter) Suchmaschinenoptimierung betreiben, um für Nischenzielgruppen sichtbar zu werden. Denn es zeigt sich deutlich, dass hier eine Lücke im Netz besteht. Diese Lücke gibt es in vielen Branchen und Dienstleistungen. Brecht dazu eure Berufsgruppe auf einen speziellen Bereich oder eine bestimmte Zielgruppe herunter. Denn mit allgemeinen Oberbegriffen eurer Dienstleistung werdet ihr es vermutlich schwer haben eine Positionierung auf Seite 1 bei Google auf Anhieb zu erreichen.

Was könnte ein Orthopäde nun machen?

1.      Einen Blogartikel schreiben zum Thema Orthopädie und Schwangerschaft

2.      Sein Leistungsspektrum erweitern und die Zielgruppen ansprechen (Orthopädie für Schwangere in Berlin – oder den genauen Stadtbezirk dazu wie Berlin-Charlottenburg)

Konkret heißt das für SEO und die Webseite die Tätigkeit XY + Zielgruppe + Standort auf der Angebotsseite oder Startseite als Keyword zu integrieren. 

3.      In verschiedenen Online-Verzeichnissen auf die Leistung für Schwangere hinweisen (wie Jameda)

Wie funktioniert SEO: Lokale Suche

Schritt 2 von Daniela ist es nun die Suche auf ihren Wohnort einzugrenzen und dort einen Orthopäden zu suchen, weil sie keinen Spezialisten für Schwangere findet.

Wonach entscheidet sie nun? Was ist bei der lokalen Suche für sie wichtig? Worauf achtet sie?

Wichtig sind für sie:

  • die Lage (Welche Praxis befindet sich unweit des Wohnortes?)
  • Bilder des Ärzteteams (Machen die Ärzte einen netten Eindruck? Gibt es Frauen im Team? In welchem Zustand befindet sich die Praxis?)
  • die Referenzen (Welche Erfahrungen haben andere Patienten gemacht?)
  • der Eindruck der Website.

Hierbei kommt es jetzt auf die regionale Suchmaschinenoptimierung an, die ihr über Google My Business steuern könnt:

Damit ihr in Goolge Maps auftaucht und die wichtigsten Infos angezeigt werden, beachtet Folgendes:

  • Ist eure Adresse angegeben?
  • Ist eure Website angegeben?
  • Habt ihr Bilder eingefügt?
  • Gibt es Bewertungen?
  • Gibt es eine Telefonnummer?
  • Für Profis: Ihr könnt dort auch aktuelle Beiträge hinterlegen, die eure Sichtbarkeit zu bestimmten Suchbegriffen erhöht

Beispiel Google My Business wie funktioniert SEO

Weshalb ist es wichtig? Die Suchende, Daniela, klickt innerhalb von Sekunden auf die rot markierten Punkte und erhält links ein Vorschau-Fenster. Sind hier ansprechende Informationen (sympathisches Bild, Sternebewertung, Website, Adresse, Telefonnummer etc.) enthalten, klickt sie auf die Website. Und das Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist erreicht.

Der Kunde hat euch gefunden und landet auf eurer Website

Yippieh, ihr habt es geschafft. Jemand hat einen Suchbegriff bei Google eingegeben, eure Seite wurde angeklickt und der Nutzer ist nun auf eurer Webseite. Klasse, das SEO-Ziel ist erreicht.

Doch nun muss ich euch leider enttäuschen. Nur weil jemand auf eure Webseite kommt, heißt das noch lange nicht, dass derjenige dadurch bei euch bucht.

Jetzt ist es wichtig, im Bereich der Website eine Übersichtsseite des Teams/Einzelunternehmers zu finden sowie das Leistungsspektrum zu sehen, eine Terminbuchungsmöglichkeit zu haben, ein Rückrufformular, Kontaktformular per Email, um einen Termin zu vereinbaren.

Das heißt es kommt auf die Usability (die Nutzerfreundlichkeit) der Website an.

Hier ist es ganz Typen abhängig. Eine berufstätige Schwangere wird sicher eher eine digitale Kontaktmöglichkeit bevorzugen, statt einen Anruf zu tätigen.

Bei älteren Zielgruppen sind es dann eher die schnelle Sichtbarkeit der Telefonnummer.

Was noch für eure Website wichtig ist, nach dem ein potentieller Kunde auf eurer Website gelandet ist, erzähle ich euch in einem extra Beitrag.

Was meint ihr, bei welchem Orthopäden hat Daniela nun den Termin angefragt?

Die Auflösung: Sie kontaktiert einer Praxis, die sie bereits durch eine Empfehlung kannte und die im Buchungsformular ein Nachrichtenfeld hatte, um abzufragen, ob Schwangere überhaupt behandelt werden.

Wie funktioniert SEO – Übung 1: Thema Keywords verstehen

Als Übung für euch, um die Suchmaschinenoptimierung besser zu verstehen:

Überlegt euch eine Sache, die ihr euch persönlich anschaffen wollt. Das kann eine neue Küche, ein neues Bett, Blumen für den Garten oder ein Business-Coaching sein.

Gebt die Suchbegriffe bei Google ein und schaut euch an welche Seiten ganz oben bei Google angezeigt werden.

Erfüllt diese Suche eure Suchintention? Werden die Dinge angezeigt, die ihr kaufen möchtet?

Wenn ja, notiert euch was die Website gut gemacht hat (z.B. ein Blogartikel in dem das Suchwort immer wieder enthalten ist) oder sympathische Bilder etc.

Wenn nicht, überlegt euch mit welchen Begriffen ihr die Lösung findet.

Wie funktioniert SEO – Übung 2: Eigene Keywords finden

Nun könnt ihr versuchen, euch in die Suchintention eurer Kunden hineinzuversetzen. Ich weiß, für das eigene Business fällt es einem besonders schwer. Das gilt z. B. auch für Texter, wenn sie eigene Texte über ihre eigene Dienstleistungen schreiben. Es ist dennoch wichtig für euren weiteren Erfolg die Suchintention und besonders die Suchbegriffe eurer Kunden zu kennen.

Was können Suchbegriffe sein? Welche Wörter geben potentielle Kunden in die Suche ein?

Welche Ergebnisse werden oben angezeigt ? Was machen die Wettbewerber anders als ihr?

Und dann schaut auf eure eigene Webseiten und optimiert sie.

Mehr SEO-Tipps, um deine Sichtbarkeit zu steigern

In Kürze startet mein kostenloser Email-Kurs, um SEO noch einfacher zu verstehen. In 5 Tagen machen wir gemeinsam 5 verschiedene Übungen, die dir helfen SEO besser zu verstehen. Du willst dabei sein? Dann melde dich jetzt für meinen Newsletter an.

Bleib auf dem Laufenden & starte mit deinem Business durch

Bleib auf dem Laufenden & starte mit deinem Business durch

Melde dich für meinen Online-Marketing Newsletter an und erfahre auf welche Stellschrauben es im Online-Marketing wirklich ankommt.

- Tipps & Tricks

- Podcast Folgen

- Angebote

- Freebies

Einfach und verständlich erklärt, damit du es gleich umsetzen kannst.

Bis bald im Newsletter,

deine Anna

 

 

Das hat geklappt. Bitte bestätige deine Anmeldung nochmals in der Email.