Der SEO Text – ein Interview mit Texterin Dorit Flor

In dieser Podcastfolge des “SEO-Podcasts für selbstständige Frauen” spreche ich mit Dorit, über das Thema SEO Texte. Denn die haben sich mit der Zeit ganz schön gewandelt und sind für Selbstständige wichtiger denn eh und je. Auch wenn der Fokus gefühlt gerade eher auf den Social Media Kanälen liegt. Hört rein und seid gespannt was wir von Dorit zu SEO Texten erfahren.

Dorit Flor ist Texterin der Klopfecke. Das ist der Name ihres Unternehmens und das heißt so, weil es dort Klopfgeister gibt, die heißen: Neugier, Interesse, Leidenschaft, Begeisterung und Inspiration.

Sie helfen Dorit dabei, schöne Content-Marketing Texte für unkonventionelle Unternehmen, Künstler, Kreative und Leute mit anderweitig abgefahrenen Angeboten zu verfassen.

Hier kannst du dir das Interview direkt anhören:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von seopodcast-annalange.podigee.io zu laden.

Inhalt laden

Anna: Ja, sehr cool. Mit der Klopfecke hast du deine konkrete Zielgruppe schon festgelegt. Was ja auch sehr hilfreich ist in der Positionierung. Und wie sieht’s bei dir aus mit SEO? Der Hintergrund des Podcasts ist ja Einzelunternehmerinnen an das Thema SEO heranzuführen und bei vielen sträuben sich da ja die Haare. Geht’s dir da genauso? Oder sagst du: “SEO ist total wertvoll oder ist mir zu technisch, da mache ich lieber andere Aufgaben.”

Dorit: Ich halte SEO auf jeden Fall für wertvoll und für ein unheimlich spannendes Feld, in dem es auch immer wieder Neues zu entdecken gibt. Weil die Algorithmen entwickeln sich ja ständig weiter, werden immer schlauer und werden dadurch auch vom Feeling her immer weniger technisch. Die Suchmaschinen möchten ja ihren Nutzern das beste Ergebnis präsentieren und deswegen sind Suchmaschinen so eine Art Vermittler, zwischen den Inhalten und den Nutzern.

Anna: Genau. Also es ist ja nichts Böses. Ist ja sozusagen auch ein Geschenk von Google, dass man, kostenlos, natürlich nur mit der eigenen Zeit, dann die Möglichkeit hat gefunden zu werden. Das freut mich, dass ich hier noch eine SEO Befürworterin gefunden habe.

Was kommt zuerst, die Idee und der Content oder die SEO Strategie? 

Als Hintergrund für die Frage: Ich hatte in meiner Facebook-Gruppe “SEO für selbstständige Frauen” gestern eine Frage, da hatte eine Dame schon einen Artikel geschrieben und hat mich dann danach gefragt, welches Keyword soll sie denn jetzt für den Artikel nehmen?

Und bei mir läuft es so, wenn ich meine SEO Texte schreibe oder wenn ich Unternehmerinnen dabei unterstütze, die Webseite zu optimieren, dass ich mir als erstes das Keyword aussuche und dann den Text dazu schreibe. Wie siehst du das? Was kommt zuerst? Der Content oder die SEO Strategie oder ein Mix aus beiden? 

Dorit: Wenn ich darf, würde ich da ein bisschen weiter ausholen, sogar noch sagen, wenn man mit seinem Business oder irgendeiner Art von Angebot, wenn man das strategisch aufbauen und damit im Internet sichtbar werden möchte, dann kommt meiner Meinung nach zuerst die Positionierung und die Zielgruppe, wenn ich gar nicht weiß, womit ich und für welche Menschen sichtbar werden möchte, dann wird es sowohl mit der SEO Strategie als auch mit dem Content wahnsinnig schwierig.

Das heißt, da muss ich mir erst einmal überlegen, in welche Richtung möchte ich da überhaupt gehen und dann gucken: 

  • Wer sind meine Wunschkunden? 
  • Was brauchen die? 
  • Wonach suchen diese? 

So, aber das bedeutet nicht, dass man immer zuerst das Keyword suchen muss und dann den Text dazu schreibt. Es kann durchaus vorkommen, dass man schaut und eine tolle Idee hat und einen Text schreibt. Oder besteht Interesse an dem und dem Problem? Oder da ist das und das Bedürfnis. Jetzt beginnst du zu schreiben und dann hat man die Idee für den Text quasi schon im Kopf und kann natürlich auch dann gucken. Okay, was gibt es da für Keywords? Was kann ich da nehmen? Was passt dann dazu? Also so würde ich es machen. Es geht Hand in Hand quasi.

SEO-Texte für jede Seite: Muss ich jede Seite und jeden Blogartikel auf ein Keyword optimieren?

Anna: Ich weiß nicht, wie du es siehst, aber ich finde, man muss auch nicht auf Biegen und Brechen jede Seite einer Website und jeden Blogartikel auf ein Keyword optimieren. Was ist deine Meinung dazu?

Dorit: Nein, das sehe ich genauso. Also ich würde auch nicht jede Webseite auf Biegen brechen auf irgendeinem Keyword optimieren. Bei der Über mich-Seite zum Beispiel, macht das in meinen Augen nicht so viel Sinn, da jetzt irgendwelche Keywords rein zu bauen. Genauso gut gibt es Blogartikel-Formate, die auch nicht unbedingt auf Keywords optimiert werden müssen. Zum Beispiel ein Jahresrückblick. Ja, oder eben, wenn man die Leser mit hinter seine Kulissen nehmen möchte und eine schöne oder unschöne Anekdote teilen möchte.

Anna: Ja, das stimmt. Also das mit dem Jahresrückblick ist ein gutes Beispiel. Da hatte ich letztens auch bei bei einer Kundin, die ich mit SEO unterstütze. Da haben wir das auch gelassen, weil das macht natürlich nicht unbedingt Sinn. Wie ist es denn bei dir überhaupt in deinem Texterinnen-Alltag? 

Wird SEO bei Texter:innen mittlerweile als Grundkenntnis verlangt?

Anna: Und wie ist es bei dir? Schreibst du hauptsächlich für digitale Plattformen sag ich jetzt,  auch hauptsächlich für Webseiten? Und bietest du auch SEO Texte oder SEO optimierte Texte an?

Dorit: Also bei meinen in Wunschkunden wird das nicht als Grundkenntnis vorausgesetzt, so allgemein kommt es natürlich immer darauf an, in welchen Kreisen ich mich da bewege als Texterin. Also wenn ich an Marketing Agenturen schreibe, dann wird das sicherlich auch mit vorausgesetzt. SEO als Kenntnis, aber die zählen nicht zu meinem Kundenkreis. Bei meinen Kunden wird es aber durchaus interessiert auch angenommen. Sodass ich meinen Kunden damit   noch zusätzlich etwas bieten kann. 

Ja, ich biete auch Suchmaschinen optimierte Texte an. Also ich würde auch sagen, alle Texte, die ich für Webseiten schreibe, also sowohl für Unterseiten als auch Landingpages, Blogartikel et cetera sind für Suchmaschinen optimiert, was, wie wir eben schon festgestellt haben, nicht bedeutet, dass alle auf ein Keyword optimiert sind. Weil Suchmaschinenoptimierung, auch redaktionelle SEO, besteht ja aus mehr als nur Keywords. 

Weiterbildung für SEO Texte

Anna: Das ist glaube ich auch was vielleicht manche gar nicht wissen, dass SEO viel mehr sein kann. 

Oder dass das genau der Punkt ist, der viele abschreckt, weil sie wissen: Okay, sie ist jetzt nicht nur der Text. Wie war das bei dir damals? Das ist ja eigentlich ein laufender Prozess oder wie hast du dich weitergebildet zum Thema SEO? 

Dorit: Ja, mein letzter Job als Angestellte war  in einer Online Marketing Agentur, das heißt, da hab ich schon Kenntnisse mitbekommen in dem Bereich. Naja und danach war das   sowohl gezielt Wissen aneignen als auch learning by doing. Also ich hab viele Blogs gelesen zu dem Thema. Beispiel Sistrix, Ryte oder den deutschen Seokratie Blog.

Den mag ich ganz besonders. Da hab ich mir   auch von Julian Dziki das Buch Suchmaschinenoptimierung für Dummies besorgt. Also Werbung, falls ich das darf. Und der hat wirklich ein sehr umfassendes Wissen zu dem Thema und kann das auch sehr gut vermitteln. Also da gibt es   auch viele gute Blogs und zum Glück auch immer mehr Frauen, die sich mit dem Thema auseinandersetzen. Die einem da durchaus weiterhelfen können. Naja, also es gibt Workshops und Gruppen wie deine z.B. auf Facebook. Das finde ich schon sehr positiv.

Anna: Ja, das finde ich auch gut. Also bei mir ist ja ähnlich wie bei dir. Ich komme ja auch aus einer Online Marketing Agentur und ja, da hab ich auch so die ersten Berührungspunkte mit SEO gehabt und hab mich aber immer oder auch in meiner Fortbildung sind es   hauptsächlich immer Männer. Deswegen freue ich mich auch immer über jede Kollegin, die mit dem SEO Thema rausgeht, die auch Workshops anbietet. Das finde ich ganz klasse, weil ich der Meinung bin, dass Frauen einfach eine andere Sprache sprechen und auch ein ganz anderes Einfühlungsvermögen manchmal haben als die männlichen Kollegen, ohne das irgendwie zu diskriminieren in irgendeiner Hinsicht. Also jeder hat ja seine Vor- und Nachteile und ich finde, gerade weil die Frauen sich immer so ein bisschen vor dem SEO scheuen, ganz gut, dass da jetzt so ein bisschen Nachschub und Frauenpower in die in die Branche oder in den Bereich kommt. 

Deinen Buchtipp verlinken wir auf jeden Fall nochmal. Wer interessiert ist, der kann gerne nachlesen. Also es gibt ja auch manche, nochmal so kurz als Kommentar, die sagen zum Online-Marketing braucht man keine Bücher lesen. Die Grundlagen finde ich zu SEO bestimmt online. Aber ich finde auch zum Online-Marketing gibt’s gute Bücher. Also lasst euch da nicht abschrecken und das hilft auch manchmal ganz gut, wenn man da ein Buch liegen hat und nebenbei seine Webseite optimieren kann, weil man jetzt vielleicht auch nicht über zwei Bildschirme et cetera verfügt.

Dorit: Ja, finde ich auch. Auf jeden Fall in dem Buch hat man das Wissen quasi kompakt verpackt als Paket vorliegen, durch einen Blog muss man sich teilweise irgendwie mühsam durchwühlen. Da sind sie nicht so informativ und man muss hin und her suchen irgendwie. Was brauche ich denn jetzt eigentlich? Und so ein Buch kann einen ganz gut durchführen, gerade wenn es auch um die Grundlagen geht und darum, allein ein Feeling für das grundlegende Prinzip zu bekommen. Übrigens Das empfohlene Buch Suchmaschinenoptimierung für Dummies ist auch gerade in der Neuauflage erschienen. Perfekt, ganz frisch mit den neuesten Inhalten aufgearbeitet worden.

Ist SEO eine eigene Disziplin der SEOs oder hilft mir ein SEO-Texter weiter?

Anna: Die Frage ist, ob SEO jetzt ein eigenes Spezialgebiet ist, ob da nur ausgewiesene SEO Texter ran dürfen. Du hast ja gesagt, du hast dich da auch weitergebildet und bietest eben auch die SEO Texte an. Vielleicht magst du dann nochmal dazu was sagen.

Wenn jetzt ein Zuhörer oder eine Zuhörerin sagt Okay, ich brauche jemanden, der Texter ist und SEO-Optimierung macht, worauf muss man achten, wenn man so jemanden sucht, wenn man so jemanden buchen will? Vielleicht kannst du dazu nochmal kurz was sagen. 

Dorit: Also erstmal an die Texter generell, so meine Kolleginnen und Kollegen.  Ich denke, dass SEO kein Hexenwerk, sondern ein Handwerk ist und dass man als versierte Texterin sich gerade im redaktionellen SEO gut ein grundlegendes Wissen dazu aneignen kann, wie Texte im Internet und auf digitalen Endgeräten konsumiert werden und die dann entsprechend gestalten kann.

Also. Weil wir Texter wollen ja die besten Texte für den Nutzer schreiben und Suchmaschinenoptimierung ist ja nichts anderes als Nutzer Optimierung und SEO Texter bestehen nicht darauf, irgendwelche schlechten Texte zu schreiben. Wie gesagt, Texte die mit Keywords voll gestopft sind. Das funktioniert heute sowieso nicht mehr. Damit gewinnt man keinen Blumentopf mehr bei unseren lieben Datenkraken. Ich  halte es aber durchaus für angebracht, sich einen Experten zu suchen, der die Website analysiert und optimiert Suchmaschinen technisch, wenn man sich selber unsicher ist und das nicht kann, weil Text ist ja nur ein Aspekt einer Webseite. Und es gibt ja noch viele, viele Ranking Faktoren, die da eine Rolle spielen. Also ich würde sagen für Leute, die sagen ich möchte Texte für meine Website haben: sucht euch einen Texter, der gut zu euch passt und, von dem ihr euch gut repräsentiert fühlt, der euer Unternehmen und euer Angebot versteht und das euren Wunschkunden gut vermitteln kann.

Was ist überhaupt ein SEO-Text und wie hat er sich gewandelt?

Anna: Genau. Also ich finde das so ein bisschen Grundkenntnisse sollte man in der Texterbranche voraussetzen können. Zumindest für die Onlinemarketing Geschichten. Und ich finde es auch nochmal gut, dass du gesagt hast, ein SEO Text ist nicht mehr sowas ist wie früher. Wenn man z.B. vergleicht, da gibt’s so ein paar berühmte Beispiele mit Hundefutter, nämlich möchtest du gutes Hundefutter kaufen. Das gute Hundefutter gibt’s bei Marke XY. Wir verwenden die besten Zutaten für unser gutes Hundefutter, also solche Texte, die wurden früher ja zuhauf ins World Wide Web geschubst. Das ist vorbei. Da kann ich mich noch erinnern. Da wurde auch klar getrennt zwischen SEOs, die solche furchtbaren Texte geschrieben haben, und Texter, die gesagt haben boah, ich will mit diesen SEO überhaupt nix zu tun haben. Aber das hat sich ja zum Glück geändert. Und dadurch finde ich es beide Handwerke, wie du so schön bezeichnet hast, verschmelzen dadurch ein bisschen, dass man jetzt auch schöne Texte schreiben kann, die für Google und den Leser optimiert sind.

Dorit: Man sollte unbedingt schöne Texte schreiben, die auch gerade für die Suchmaschinen optimiert sind. Aber sie sollten   auf jeden Fall den Nutzern gefallen. Sonst bringt die beste SEO Strategie nichts, weil Google findet gut, was Nutzer gut finden. Man muss sich mal im Hinterkopf behalten, wie diese Suchmaschinen ticken. Die messen in Echtzeit die Reaktionen der Nutzer. So, und wenn ich da jetzt einen Text habe, der irgendwie mit irgendwelchen Keywords aufgehört pusht, also selbst wenn der dann im ersten Moment bei der ersten Einschätzung des Google Crawlers erst auf Seite eins bei Google landet und dann finden den die Nutzer schlecht und die gehen da drauf und denken so Boah, was für ein schlechter Text und rennen reihenweise wieder weg, dann ist der Text ganz schnell wieder auf Seite 2 3, 4 5 genau. Und alles ist quasi nicht mehr vorhanden und präsent. SEO genauso wie Content Marketing, das sind langfristige Strategien. Ich mach mal kurz, schnell, schnell irgendwie was, um schnell bei Google irgendwie nach oben zu kommen, das funktioniert nicht. Oder wir schreiben ja für den und den Nutzer und nicht nicht für Google. Und es ist   ganz wichtig, dass die Texte auch so geschrieben sind oder die Inhalte. 

SEO Texte sind als reiner Text zu langweilig für den Nutzer

Anna: Und es muss ja nicht nur ein Text sein. Eine Seite kann ja auch viel mehr noch enthalten ein Video oder Flächen, Infografik. Dass man den Nutzern eben die Antworten auf seine Fragen gibt, wonach er sucht und das misst Google natürlich dann in Form der Absprungrate, wie du schon gesagt hast, wenn der Text schlecht ist, wenn er jetzt nicht das wiedergibt, was der Nutzer sucht, dann sind die weg. Und dafür gibt’s eben auch diese Online-Marketing Kennzahl der Absprungrate also, nach wie vielen Sekunden der Nutzer wieder weg geht und für alle, die sich damit noch nicht beschäftigt haben und Google Analytics installiert haben, falls ihr es noch nicht gemacht habt, könnt ihr gerne mal in meine kostenlose Anleitungen schauen, in meinen Analytics Kurs. Da zeige ich euch wie das geht und da könnt ihr mal gucken wie dann die Absprungraten eurer Seite ist.

Für welche Zielgruppen ist SEO besonders geeignet?

Anna: Gut, dann hast du ja im letzten Jahr auch bei meiner Online-Marketing Blogparade mitgemacht und da fand ich das total klasse von dir. Da ging es um die besten Online-Marketing Strategien, um sichtbar zu werden. Und da fand ich ganz toll von dir, dass du so detailliert aufgeschrieben hast, für welche Zielgruppen SEO denn besonders geeignet ist. Vielleicht kannst du dich noch daran erinnern, was du da geschrieben hast und 

Dorit: Ja, ich würde sagen, SEO ist eigentlich für alle geeignet, die mit ihrer Webseite bei Google sichtbar werden und Kunden gewinnen wollen. Und  lieber auf eine langfristige Content Marketing Strategie setzen möchten, als sich ständig auf Instagram zu zeigen, quasi irgendwelche Videos oder Instagram Posts produzieren zu müssen und quasi immer aufs Neue kurzfristige Inhalte produzieren zu müssen, um dann in den sozialen Netzwerken sichtbar, dauerhaft sichtbar zu sein. Für die ist SEO auf jeden Fall eine gute Sache. Und ja, was natürlich nicht heißt, dass man nur das eine oder das andere machen darf. Na also, wir beide sind ja auch bei Facebook und Instagram unterwegs. Ich weiß nicht, wo du sonst noch bist.

Anna: Bei Pinterest, das ist noch ein Kanal, den ich total klasse finde, der das so ein bisschen ergänzt, auch mit der Suchmaschinenoptimierung. Aber auch da ist es so, muss man auch nicht sich persönlich zeigen. Da muss man auch nicht dauernd live seine Storys machen. Das ist auch eher ja, sagen wir vielleicht mal für Personen, die introvertiert sind. Die jetzt sagen ok, das jetzt überhaupt nicht mein Ding, ständig bei Facebook Live-Videos zu machen, was ich total gut nachvollziehen kann. Also ich hab da so meine Schwierigkeiten damit. Ganz ehrlich, wenn ich das mache. Je öfter man das macht, natürlich, man gewöhnt sich auch dran. Aber ich finde, man sollte sich da auch nicht dazu zwingen. Und dafür ist SEO, das Bloggen eine ganz tolle Möglichkeit, um sichtbar zu werden, ohne laut zu sein.

Dorit: Ja, auf jeden Fall.

Wie sieht ein guter (SEO-) Text aus? Wie ist die Herangehensweise von dir als Texterin?

Anna: Ja, wie ist es denn bei dir? Jetzt gehen wir nochmal in dein Handwerk rein. 

  • Wie ist es bei dir, wenn du Texte schreibst? 
  • Wie ist da deine Herangehensweise? Wir hatten ja vorhin schon gesprochen für mich jetzt im SEO Bereich ist das Wichtigste das Keyword. Dafür werde ich natürlich auch gebucht. Oder die Kunden möchten von mir, dass sie zu einem gewissen Keyword gefunden werden und ich setze dann alles daran, dass das funktioniert. 

Dorit: Bei mir steht immer der Nutzen für die Leserinnen und Leser im Vordergrund. Das heißt, ich möchte gute, wertvolle Inhalte verfassen, die mit Freude von Anfang bis Ende gelesen werden. Ich möchte eine Dynamik in den Text bringen. Es ist wie ein Gespräch zwischen dem Texter und dem Leser, der natürlich nicht anwesend ist. Also ein Gespräch auf Distanz, sodass ich den Leser immer wieder mit rein hole und da   auch verschiedene stilistische Strategien anwende, sodass der Leser sich auf jeden Fall immer abgeholt und angesprochen fühlt. Am Ende dann vielleicht noch, je nachdem, was das Ziel des Textes ist, mit einem schönen Call to Action, so dass er weiß, wie es weitergeht, wo er weiter gucken kann. Ja, also Optimierung ist natürlich präsent. Das habe ich im Hintergrund, im Hinterkopf und auch im Text. Aber es steht bei mir jetzt nicht im Vordergrund.

Fazit: SEO Texte: Von der SEO Texterin oder SEO Spezialistin?

Anna: Ja, also alle, die jetzt überlegen: Brauche ich einen Texter oder brauche ich jemanden, der SEO optimiert, ist die ganz klare Empfehlung. Wenn ihr Texte haben wollt, die sehr gehaltvoll sind, die den Leser mitreißen und wie du so schön gesagt hast, die einen auch zum Ziel hinführen, dann macht natürlich manchmal auch die Buchung eines Texters zusätzlich zu einem SEO Spezialisten Sinn. 

Also ich kenne das auch aus der Agentur von früher. Wenn wir z.B. eine Website neu gebaut haben, da waren wir von der Agentur dabei, die sich um das ganze grobe Konzept gekümmert haben, um die Content Strategie. Es wurde meistens, wenn das Budget da war, eine Texterin zusätzlich gebucht. Und dann war bei uns eben intern in der Agentur jemand für die SEO Strategie zuständig. Also muss jetzt nicht sein, dass man immer so eine all in one Person finden muss, sondern jeder hat sein eigenes Handwerk und kann dadurch deine Texte & deine Webseite natürlich nochmal optimieren. 

Gut, jetzt hast du uns schon so ein paar Tricks, Tipps und Tricks gegeben. Möchtest du uns dann nochmal kurz drei Tipps für einen guten Text oder für einen guten SEO Text geben. Ganz wie du möchtest, kann entweder auf SEO bezogen sein oder nicht.

Tipps für gute Online-Marketing Texte

Dorit: Dann gebe ich einen Tipp für einen guten Online-Marketing Text. Ich finde es unheimlich wichtig, dass die Texte, weil sie ja auf digitalen Endgeräten gelesen werden, eben   auf diesen auch gut zu lesen und zu erkennen sind. Es nützt mir nichts, wenn ich den schönsten Text hab und dann ist das irgendwie rosa Schrift auf grauem Hintergrund in Schriftgröße 6,8.. Da quält sich niemand mehr ab. Da sind die Leute dann garantiert ganz schnell weg. 

Dann kommt es   darauf an, dass der Text gut aufgebaut ist. Hat er eine aussagekräftige Überschrift, sodass man sofort erkennt, worum es geht. Wird man durch den Aufbau gut durch den Text geleitet. Gibt es genug Zwischenüberschriften, die quasi wie die Knoten im roten Faden durch den Text leiten, sodass man sich daran entlang hangeln kann. Ja, und dann natürlich das Wichtigste. Teilt euren Lesern etwas Wertvolles mit!

Anna: Das ist ganz wichtig, was wir vorhin schon gesagt haben, das keinen interessiert zu schreiben. Die Zeit kann man sich sparen oder wenn man was sagen möchte und nicht weiß, wie’s geht, dann einfach einen Profi ranlassen. Wie die liebe Dorit zum Beispiel. 

Magst du uns dann noch auf ein Angebot von dir hinweisen oder kurz deine Website nennen, damit die Zuhörerinnen, wenn sie zu deiner Wunschzielgruppe passen, auch zu dir finden?

Dorit; Ja, sehr gerne. Also ihr findet mich auf www.klopfecke.de  Wenn ihr euch spritzige, schöne, unterhaltsame suchmaschinenoptimierte Blog-Artikel wünscht, dann könnt ihr gerne bei mir anfragen. Die gibt’s zum Beispiel auch im Paket. Im Paket Klopfgeist oder Poltergeist, mit jeweils 4 bzw. 8 Blogartikeln 

Anna: Das klingt super. Also wenn euch das anspricht, dann schaut gerne mal vorbei und ich bedanke mich jetzt bei dir für deine Zeit, für die vielen Tipps und über unser schönes Gespräch zum Thema SEO und Texten und wie sich auch der Text, auch der SEO Text im Laufe der Zeit gewandelt hat, fand ich super interessant.

Dorit: Ja, sehr gerne. Ich bedanke mich, dass ich hier bei dir zu Gast sein durfte.

Anna: Sehr gerne. Dann wünsche ich euch noch einen schönen Tag und dann hören wir uns in der nächsten Folge.

Buchtipp

Julian Dziki: Suchmaschinenoptimierung für Dummies

Komme in meine Facebook Gruppe „SEO für selbstständige Frauen“ und erhalte weitere wertvolle SEO Tipps:

https://www.facebook.com/groups/seofuerselbststaendigefrauen 

Hier geht es zu meinen gratis SEO Mini-Kurs

https://marketingspezialistin-lange.de/mini-seo-kurs/ 

Bleib auf dem Laufenden & starte mit deinem Business durch

Bleib auf dem Laufenden & starte mit deinem Business durch

Melde dich für meinen Online-Marketing Newsletter an und erfahre auf welche Stellschrauben es im Online-Marketing wirklich ankommt.

- Tipps & Tricks

- Podcast Folgen

- Angebote

- Freebies

Einfach und verständlich erklärt, damit du es gleich umsetzen kannst.

Bis bald im Newsletter,

deine Anna

 

 

Das hat geklappt. Bitte bestätige deine Anmeldung nochmals in der Email.